HNO am Marienring

Praxis für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Plastische Chirurgie, Akademische Lehrpraxis der Medizinischen Fakultät Mannheim der Ruprecht-Karl-Unfiversität Heidelberg

Dr. med. Volker Thorn, Dr. med. Frauke Deufel, Dr. med. Carsten Thorn

Rhinoplastik - Nasenkorrektur

Allgemeines:
Eine Nasenkorrektur kann ab dem 16. Lebensjahr durchgeführt werden, und zwar bei jeder Nasenform (Schiefnase, Höckernase, Langnase, Sattelnase). Die Operation dauert ca. 60 Minuten. die ideale Nase hat einen geraden Nasenrücken, der ganz leicht nach oben geschwungen ist; der Winkel zwischen Oberlippe und Nase beträgt 110°. Die Nasenoperation ist eine der schwierigsten kosmetischen Operationen und verlangt viel Geschick und langjährige Erfahrung.

 
Technik:
Die Operation wird in Narkose ausgeführt. der Eingriff erfolgt durch die Nasenlöcher, dadurch bleiben keine sichtbaren Narben zurück. Bei der Profilplastik, die manchmal erforderlich ist, erfolgt eine Harmonisierung der Gesichtszüge durch Nasen- und Kinnkorrektur. Dabei wird der entfernte, eigene Nasenhöcker über einen unsichtbaren Schnitt in das Kinn moduliert.

 

Nachbehandlung:
Der Patient hat in der Regel keine Schmerzen und bleibt ca. drei Tage stationär. dabei wird am dritten Tag nach der Operation die Tamponade entfernt und die Nase nachgepflegt. Nach acht Tagen wird der Gips gewechselt und die Fäden werden entfernt. In seltenen Fällen kann die Schwellung mehrere Wochen andauern. Sport sollte noch drei Monate lang vermieden werden, ebenfalls Sauna, Sonne und Höhensonne.
 
 
Zur Beantwortung weiterer Fragen dient ein ausführliches präoperatives Gespräch, einschl. Fotodokumentation, mit dem Operateur.